Abwärmenutzung

Ersteinsatz 1986. Bei vielen Prozessen entstehen heiße Rauchgase oder heiße Abluft, deren Wärme weitergenutzt werden kann. Diese Prozessabwärme tritt beispielsweise bei Trocknern, Backstraßen, Maschinenabluft auf. Der Wärmeentzug erfolgt nur bei Bedarf und ohne Beeinträchtigung des eigentlichen Prozesses.
Bei Abgasen oder Abluftströmen mit Temperaturen bis ca. 250°C kann die Wärme entzogen und auf einen niedertemperaturigen Wasserkreislauf (bis 90°C) übertragen werden. Die Prozesswärme kann dann zur Erwärmung der Frischluft, zur Einspeisung in das Heizsystem, zur Zwischenspeicherung, Brauchwassererwärmung oder Prozessnutzung weiter verwendet werden.

Abwärmenutzung