Kältemaschinenrückkühlung (KMRK)

Ersteinsatz 1990. Im Sommer wird mit dem WRG-System zeitgleich neben der Zuluftkühlung die auch Abwärme der Kältemaschine rückgekühlt. Dazu wird die Abwärme in den WRG-Kreislauf eingekoppelt über den Fortluft - Wärmeübertrager abgeführt.

Die Kältemaschinenrückkühlung (KMRK) erspart das externe Rückkühlwerk (RKW), und damit den zugehörigen Lärm, die unansehnlichen Schwaden und die unerwünschten Aerosole.